Salii liebe Studi-Gemeinde

Alles gut bei euch? Sitzt ihr vielleicht gerade im Unterricht und denkt euch so «maaaann ist das langweilig» oder «maaann was labbert der da, ich verstehe es nicht» und fühlt euch so richtig fehl am Platz? Tja dann ist das der richtige Beitrag für euch.

Oftmals laufe ich in das nicht sehr schöne Schulgebäude und fühle mich gleich als ob ich nicht hierhin gehöre. Dann schaue ich mir die Leute an und merke, dass das so gar nicht meine Leute sind… die einen scheinen hochgestochen und die anderen nicht von diesem Planeten zu sein. Aber ehrlich gesagt, was kümmerts mich schon was für Leute hier in die Schule gehen und vor allem – was kümmerts die schon was ich über sie denke. Und noch wichtiger ist, – was kümmerts mich was andere über mich denken. Dieses Studium macht man für sich selbst und in ein paar Jahren denkt man nicht mehr daran wie langweilig der Unterricht manchmal war oder wie streng es zwischendurch geworden ist sondern man ist froh wenn man es geschafft hat.. naja ich freue mich jetzt schon wahnsinnig darauf… wann ist es endlich soweit?! 😉

Ich denke, wenn man akzeptiert, dass es zwischendurch einfach nur ein ausharren und aushalten ist, überlebt man die Jahre ganz gut und mit der Zeit merkt man auch, dass die freakigen oder hochgestochenen Leute gar nicht so anders als einen selbst sind… schlussendlich sitzen ja alle auf dem gleichen Boot und man kann einander helfen bei den Themen, die man nicht versteht. So oder so – zusammen lässt es sich die Zeit am besten vertreiben… oder vielleicht versinkt das Boot schneller? Spass 😉Man wächst schlussendlich zu einer grossen kleinen fragwürdigen Familie zusammen.

~ Minerva McGonagall

Kategorien: Study-Life

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.